Lassen Sie

die Stammzellen aus der Nabelschnur

entnehmen. Eine einmalige Gelegenheit bei der Geburt

Persönliche Beratung

Ruf uns an. Wir beraten sie unverbindlich und beantworten all Ihre Fragen.

Die Stammzellen Ihres Babys sind wertvoll.

Bewahren wir sie gemeinsam auf

Aus Nabelschnurblut gewonnene Stammzellen werden zur Behandlung von über 85 Pathologien eingesetzt, darunter viele Blutkrankheiten wie Leukämie, Anämie und Lymphome.

Stammzellen aus der

Nabelschnur Blut und Gewebe

Das Blut und das Gewebe aus der Nabelschnur können nur innert weniger Minuten nach der Geburt entnommen werden.

  • Ohne Einfluss auf die Geburt.
  • Schmerzfrei.
  • Einfach und sicher für Mama und Baby.
  • Kann bei allen Schwangerschaften und Hausgeburten durchgeführt werden.
360° SERVICE
Weltweit- Dienstleistungen von höchster Qualität im Stammzellen-Biobanking

Unsere Familien können sich sicher sein, sich für die hochwertigste und sicherste Wahl für ihre Zukunft entschieden zu haben.

Alle Schritte des Dienstes sind ausschliesslich schweizerisch.

Von der Entnahme bis zur Verarbeitung: Die Proben werden nur in unserem eigenen und am höchsten zertifizierten Labor verarbeitet – in Vacallo, Schweiz.

Langzeitlagerung: Alle Stammzellen bleiben in der Schweiz und werden nicht ins Ausland gegeben. Wir werden von den Schweizer Behörden persönlich kontrolliert und haben eine „Politik der offenen Tür“ – Sie können unsere Biobank jederzeit besuchen.

Zukünftige Anwendung: Wir arbeiten mit einem renommierten Netzwerk von Schweizer Kliniken zusammen, um unseren Familien die bestmögliche Unterstützung für eine spätere Anwendung zu gewährleisten.

Die Swiss Stem Cells Biotech ist die einzige private Biobank in der Schweiz unter 5 weltweit zertifizierten Banken, die die Fact-NetCord-Zertifizierung erhalten hat, und dies für >> 12 Jahre in Folge aufgrund ihrer hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

Die Fact-NetCord-Akkreditierung zeichnet sich durch die lückenlose Prüfung des gesamten Prozesses aus, die von jeder Biobank akzeptiert und weltweit anerkannt, sowie von öffentlichen Banken verfolgt wird. Es gibt weltweit nur sehr wenige Biobanken, die über diese sehr wichtige Zertifizierung verfügen. SSCB ist die einzige in der Schweiz!

Unsere Labore sind GMP (Good Manufacturing Practice)-zertifiziert Die Einhaltung dieser Richtlinien sichert die pharmazeutische Qualität von Arzneimitteln, die wiederum Voraussetzung für die Bezeichnung eines Arzneimittels als sicher, wirksam und anwendbar ist. GMP definiert die Anforderungen, die bei der Entwicklung, Herstellung und Kontrollevon Arzneimitteln erfüllt werden müssen. Ebenso halten wir unsere Verfahren und GDP (Good Distribution Practice)für den Vertrieb von Produkten ein. Daher können die Sicherheit und Wirksamkeit, die wesentliche Merkmale eines jeden Arzneimittels sind, nur durch die strikte Einhaltung der Guten Herstellungspraxis in allen Phasen des Herstellungsprozesses und durch analytische Kontrolle erreicht werden. Die Einhaltung aller strengen GMP-Richtlinien hat unsere renommierte Biobank dazu veranlasst, völlig neue, kundenspezifische und einzigartige Tools einzuführen, mit denen wir Prozessaspekte garantieren können, die für die Qualität und Sicherheit der Probe entscheidend sind.

Die SWISS STEM CELLS SOLUTIONS Group ist eine hochspezialisierte wissenschaftliche Unternehmensgruppe im Stammzellbereich.Sie deckt Dienstleistungen in einer 360°-Perspektive ab und basiert auf den 4 Säulen: Forschung, Produktion, Kommunikation und Anwendung.

  • Die Swiss Stem Cell Foundation:eine gemeinnützige Stiftung mit Spezialisierung auf Forschung für zukünftige Anwendungen;
  • Die Swiss Stem Cells Biotech: das weltweit qualifizierteste Labor und die Biobank für Stammzellprodukte;
  • Die Swiss Stem Cells Science; spezialisiert auf Kommunikation und Kundenservice, bringt der Öffentlichkeit alle Dienstleistungen und mögliche zukünftige Anwendungen näher;
  • Die Swiss Stem Cells Centers für regenerative Medizin;Abteilungen in renommierten Kliniken, die auf aktuelle und zukünftige Anwendungen der zellbasierten Medizin spezialisiert sind.

Wie sieht der Ablauf aus?

Lassen Sie uns gemeinsam planen!

Wenn Sie Ihre Geburt in der Schweiz planen, erhalten Sie auf alle Ihre Fragen Antworten unter 0800 610 610 (kostenlose Nummer und unverbindlich)

Einlagerung in der Schweiz

Die gesamte Verarbeitung und Lagerung der Proben erfolgt vollständig in der Schweiz. Die Nabelschnurblut und -gewebeproben Ihres Babys werden in einer spezialisierten Einrichtung unserer eigenen Gruppe ausschliesslich in der Schweiz aufbereitet und gelagert.

Die Geburt

Das Nabelschnurblut enthält hämatopoetische Stammzellen, während das Nabelschnurgewebe mesenchymale Stammzellen enthält. Da die Abholung in den Minuten nach der Geburt erfolgt, muss dies daher vorab mit dem Ärzteteam abgesprochen werden. Stammzellen aus der Nabelschnur können auch bei einer Kaiserschnittgeburt oder bei Zwillingsgeburten entnommen werden. Für die Geburt von Zwillingen sind zwei Entnahmesets erforderlich.

In allen Schweizer Geburtshäusern

Die Entnahme der Nabelschnurblut- und Gewebestammzellen Ihres Babys kann in jedem schweizerischen Krankenhaus vorgenommen werden.

Informieren Sie Ihren Gynäkologen und Ihre Entbindungsstation über Ihre Entscheidung.
Alle Anweisungen zur Entnahme finden Sie im Kit, das zu Ihnen nach Hause geliefert wird.

Wie sieht der Ablauf aus?

Nur für Geburten in der Schweiz

1
Durch das Anmeldeformular auf unserer Online-Seite bzw. unter der Rufnummer 0800 610 610 erhalten Sie den auszufüllenden Vertrag der an die Postadresse MyBabyCells – Swiss Stem Cell Science, Via Pizzamiglio 12, CH–6833 Vacallo zurückzusenden ist.
2

Falls Sie nicht in einem der Stammzellenentnahmezentren unserer Gruppe gebären, wird das Kit innert 2 oder 3 Tagen nach Ihrer Registrierung an Ihre Adresse gesendet.

3

Übergeben Sie das Entnahme-Kit an das zuständige Geburtspersonal.

Die Stammzellenentnahme wird vom Gynäkologen durchgeführt. Alle Informationen zum Ablauf der Stammzellenentnahme finden Sie im Kit.

4

Melden Sie die erfolgte Geburt telefonisch unter 091 960 22 20 an.
Ein Kurier kommt direkt zum Krankenhaus/zur Klinik, um das Kit abzuholen und an unser Labor zu liefern, das als einzige autologe Biobank in der Schweiz von der Fact-Netcord-Akkreditierung profitiert.

5

Das von den Gesundheitsbehörden akkreditierte Labor wird die Analyse, Reinigung und Zählung der Stammzellen durchführen, bevor sie mit der Konservierung in flüssigem Stickstoff bei -196 °C fortfahren.

Dank Kryospeicherung können Stammzellen bei Bedarf einfach aufgetaut werden.

6

Das Lagerungszertifikat zu den Stammzellen Ihres Kindes wird Ihnen ca. drei Monate nach Geburt per Post nach Hause gesendet.

Unsere Angebote in der Schweiz

Schützen Sie die zukünftige Gesundheit Ihres Kindes dank der Stammzellen-Lagerung

Transparenz-Richtlinien: Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Keine zusätzlichen oder versteckten Kosten.

MyBabyCells Basic

Wir lagern die Nabelschnurblut oder -Gewebestammzellen Ihres Kindes für 25 Jahre ein.
Ratenzahlung ohne Zinsen möglich
Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte

CHF 3’400.–

MyBabyCells Complete

Wir lagern die Nabelschnurblut und -Gewebestammzellen Ihres Kindes für 25 Jahre ein.
Ratenzahlung ohne Zinsen möglich
Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte

CHF 3’990.–

MyBabyCells Twins

MyBabyCells Basic Twins
MyBabyCells Complete Twins
Wir lagern die Nabelschnurblut und -Gewebestammzellen Ihres Kindes für 25 Jahre ein.
Ratenzahlung ohne Zinsen möglich
Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte

💝50 % Rabatt auf die Stammzellenlagerung beim zweiten Kind 💝

Zusatzdienstleistungen

Zusatzleistungen für Sie und Ihre Familie
DNA-Lagerung
Intoleranztests
Protection-Service
Netzwerk für regenerative Medizin
Fragen Sie uns

Eine Hebamme bezeugt

Frau Annalies Suira, Hebamme seit 26 Jahren

„Die Punktion der Nabelschnur ist nicht invasiv, weder für die Mutter noch für das Baby.“ Früher galt die Nabelschnur nur als Abfallprodukt, heute stellt sie eine unersetzliche Quelle für Stammzellen dar, die sowohl für die Mutter als auch für das Baby sehr einfach und sicher gewonnen werden können.

Vertrauen und Transparenz

Unser Client Service Manager bezeugt

Weil diese Entscheidung für alle werdenden Eltern wichtig ist, beantwortet unser Experte alle Ihre Fragen unter 091 985 15 00.

FAQs

Wir sind hier um alle Ihre Fragen zu beantworten

Für eine persönliche Beratung erreichen Sie uns unter
0800 610 610
info@mybabycells.ch

FAQs zur Lagerung und zum Ablauf

Die Einlagerung der Stammzellen Ihres Kindes ist ganz einfach, unser Kundensupport hilft Ihnen Schritt für Schritt.

Kontaktieren Sie uns unter 0800 610 610 oder per E-Mail unter info@mybabycells.ch und Sie erhalten alle Informationen zur Stammzellenlagerung und zum administrativen Ablauf.

Die Proben werden unmittelbar nach der Geburt entnommen, nachdem die Nabelschnur, die Mutter und Kind verbindet, durchtrennt wurde. Die Entnahme der Proben ist einfach, dauert nur wenige Minuten und ist für Mutter und Kind völlig schmerzfrei.

Wenn das Kit mit den Proben bereit ist, rufen Sie 091 960 22 20 an, um die Abholung zu organisieren. Die Proben werden direkt an unser Labor geliefert, wo sie aufbereitet und kryokonserviert werden. Wir senden Ihnen anschliessend die Ergebnisse des Verfahrens und die Bescheinigung über die Konservierung Ihrer Proben zu.

Nach der Anmeldung bei uns erhalten Sie das Entnahmekit, das Sie zur Geburt ins Krankenhaus mitnehmen müssen. Im Inneren des Kits finden Sie die Anweisungen und Unterlagen, die zur Aufbewahrung Ihrer Proben erforderlich sind.

Stellen Sie vor der Geburt sicher, dass alle Dokumente ausgefüllt und unterschrieben ins Kit gelegt oder bereits an Swiss Stem Cell Science gesendet wurden. Die Proben dürfen ohne Ihre Zustimmung nicht verarbeitet werden.

Das Blut und das Nabelschnurgewebe werden entnommen, nachdem die Nabelschnur durchtrennt wurde. Die Hebamme legt die Blut- und Nabelschnurgewebeproben sowie die mütterlichen Proben in das Kit.

Wenn das obige Verfahren abgeschlossen ist, wenden Sie sich an 091 960 22 20, um die Abholung Ihres Kits zu arrangieren. Wenn die Geburt an einem Wochenende oder Feiertag stattfindet, lagern Sie das Kit bei Raumtemperatur und fern von Hitze und rufen Sie uns an, um die Geburt anzukündigen und die Abholung zu organisieren. Diese findet am folgenden Montagmorgen oder am ersten Werktag unmittelbar nach dem Feiertag statt.

Das Kit wird von unserem Spezialkurier für den Transport von biologischem Material abgeholt und direkt an unser Labor geliefert.

Unser Entnahme-Kit besteht aus einer Thermobox, die die Probe vor Aussentemperaturen isoliert. Das Kit ist so konzipiert, dass es die Proben unter optimalen Bedingungen bei Raumtemperatur hält, bis sie unser Labor erreichen. Im Inneren des Kits befinden sich ein oder zwei (je nach Jahreszeit) Kühlelemente, die sicherstellen, dass die Proben während des Transports die erforderliche Temperatur halten.

Ihre Proben werden, sobald sie im Labor eintreffen, nach höchsten Qualitätsstandards verarbeitet.

Das Labor verarbeitet 6 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr, gemäss den Richtlinien, um dem Kunden die besten Ergebnisse zu garantieren.

Die Blut- und Nabelschnurblutproben Ihres Kindes werden in einer spezialisierten Einrichtung ausschliesslich in der Schweiz verarbeitet und gelagert.

Alle Lagertanks verfügen über ein individuelles Sicherheitssystem und werden 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, überwacht.

Wir hoffen, dass Sie nie auf eine Stammzellen-Anwendung angewiesen sind, aber wenn es so sein sollte, sind wir für Sie da, um Sie auf diesem Weg zu begleiten. Wenn Sie die Stammzellen für eine therapeutische Behandlung benötigen, stellen wir Ihnen die Proben kostenlos zur Verfügung.

Nachdem wir die Einwilligungsdokumente mit Ihnen besprochen haben, vereinbaren wir mit Ihrem Arzt die sichere Lieferung der Proben an das angegebene Transplantationszentrum zum gewünschten Datum und zur gewünschten Uhrzeit.

Die Entnahme von Blut und/oder Gewebe des anatomischen Trakts der Nabelschnur beeinträchtigt weder die Geburtsstadien noch verändert sie die Verfahren, mit denen das medizinische Personal das Kind zur Welt bringt.

Nein Egal ob Sie sich für eine natürliche Geburt oder einen Kaiserschnitt entscheiden, die Stammzellenentnahme Ihres Kindes stellt kein Risiko dar.

Wir raten dem medizinischen Personal immer, die Entnahme in der ersten Minute nach der Entbindung durchzuführen. Eine Blutentnahme, die nach diesem Zeitlimit durchgeführt wird, kann die verfügbare Menge an Nabelschnurblut beeinflussen.

Die Aufbewahrung Ihrer Proben bei Swiss Stem Cell Science (Schweiz) ist immer garantiert, egal, wo Sie leben.

Bitte denken Sie im Falle eines Umzugs daran, uns Ihre neue Adresse und Kontaktdaten mitzuteilen, damit wir Ihre Daten aktuell halten können.

Die Stammzellen Ihres Kindes können von jedem Familienmitglied mit einer Histokompatibilität von mindestens 80 % verwendet werden, wie z. B. einem Bruder oder einer Schwester. Stammzellen eines Verwandten (vorzugsweise Bruder/Schwester) sind im Allgemeinen die erste Transplantationsoption, wenn es um die Herkunft von Stammzellen geht. Bei den meisten allogenen Transplantationen (anderer Empfänger als Spender) werden Stammzellen von einem Familienmitglied verwendet.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihre Proben auch nach einem viel längeren Zeitraum qualitativ einwandfrei und verwendbar sind. Swiss Stem Cell Science hält es für ethischer, zunächst eine Lagerungsdauer von 25 Jahren anzubieten, aber natürlich wird nach Vertragsende der rechtmässige Eigentümer der Zellen (der volljährig ist) kontaktiert und eine Vertragsverlängerung angeboten. Andernfalls werden die Zellen mit Zustimmung des Besitzers vernichtet oder der Forschung gespendet.

In der Schweiz Es gibt mehrere Krankenhäuser, in denen Sie Nabelschnurblut-Stammzellen an das öffentliche Bankensystem spenden können.

Die Nabelschnurblut-Stammzellen könnten verwendet werden, um eine Drittperson auf der Welt zu behandeln. Sie haben jedoch keinen direkten Zugriff mehr auf diese wertvolle Probe. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Blutspendezentrum SRK Schweiz (SRK).

FAQs zu STAMMZELLEN

Stammzellen sind noch nicht spezialisierte, primitive Zellen mit der aussergewöhnlichen Fähigkeit, sich selbst zu erneuern und in eine Vielzahl von Zellen zu differenzieren. Sie stellen eine direkte Verbindung zwischen der Gesundheit des Kindes bei der Geburt und der Zukunft her.

Wenn das Kind im Verlaufe seines Lebens Gesundheitsproblem hat, können Stammzellen der Schlüssel zur Wiederherstellung seiner Gesundheit sein.

Stammzellen aus Nabelschnurblut werden bereits zur Behandlung von über 80 Krankheiten eingesetzt, darunter Leukämie, Anämie und Thalassämie, und die Liste wächst ständig. Diejenigen des Nabelschnurgewebes tragen stattdessen zum Wachstum, zur Regeneration und Reparatur von geschädigtem Gewebe bei.

Seit 1988 wurden weltweit mehr als 40.000 Nabelschnurblutproben für klinische Anwendungen verwendet.

Es ist ratsam, die Stammzellen für jedes Kind individuell zu konservieren, um sicherzustellen, dass Sie für jedes Ihrer Kinder eine Probe mit 100%iger Übereinstimmung zur Verfügung haben.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es eine 25%ige Wahrscheinlichkeit der Kompatibilität zwischen Brüdern und Schwestern gibt.

Eine Nabelschnurblutprobe sollte ein Volumen zwischen 20 und 60 ml aufweisen, wobei dies aufgrund der Länge der Nabelschnur selbst und der Geburtsumstände sehr unterschiedlich sein kann.

Die Probe muss eine Mindestanzahl an Stammzellen CD34+ enthalten, damit wir sie für eine mögliche zukünftige therapeutische Behandlung als geeignet erachten können. Wenn Ihre Nabelschnurblutprobe diese Anforderung nicht erfüllt, haben Sie die Möglichkeit, die Lagerung abzulehnen.

Nach dem Prozess und der Konservierung der Proben erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung zusammen mit dem Konservierungszertifikat, das den eindeutigen Code der Proben, die Stammzellzahl (CD34+), sowie die Ergebnisse der mikrobiologischen Tests enthält.

Derzeit können Nabelschnurblut-Stammzellen zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten (mehr als 80) verwendet werden, darunter:

  • Störungen der Proliferation roter Blutkörperchen (Anämie, Thrombozytenstörungen und andere)
  • Erbliche Störungen des Immunsystems (schwere kombinierte Immunschwäche, Neutropenie und andere)
  • Krebs (Leukämie, Knochenmarkkrebs und mehr)
  • Erbliche Stoffwechselerkrankungen (Mukopolysaccharidose-Akkumulationserkrankungen, Leukodystrophie-Erkrankungen etc.)

Erbliche Erkrankungen, die das Immunsystem und andere Organe betreffen (Haarhypoplasie, Morbus Gunther)

Das Labor hat eine Frist von 68 Stunden, innert der die Proben im Labor eintreffen müssen. Die Proben müssen innerhalb von 72 Stunden nach der Geburt dem Trennverfahren unterzogen werden.

Nachdem Sie den gewünschten Service ausgewählt haben, können Sie das Entnahmekit auf zwei Arten bestellen und bezahlen: Ratenzahlung oder in einer einzigen Zahlung. Für den Fall, dass das Verfahren nicht positiv ausfällt, ist eine Rückerstattung immer garantiert, je nachdem, wann der Dienst unterbrochen wird. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Ja Wenn Sie die Zellen Ihres zweiten Kindes aufbewahren oder wenn Sie eine Mehrlingsgeburt (Zwillinge) erwarten. Auch wenn Sie uns weiterempfehlen oder die Lagerung zusammen mit einer bekannten Person in Erwartung abschliessen, profitieren Sie von weiteren Specials. Kontaktieren Sie uns unter 0800 610 610 für weitere Informationen.

In dem (höchst unwahrscheinlichen) Fall, dass die Bank, bei der die Proben aufbewahrt werden, zahlungsunfähig wird, wird Swiss Stem Cell Science die Proben an eine andere gleichermassen akkreditierte Einrichtung übertragen, die die Bedingungen der ursprünglichen Vereinbarung erfüllt. Als Mitglied einer starken, renommierten Gruppe, die auf Stammzellen spezialisiert ist, garantieren wir die Sicherheit der Proben und das diese zu jeder Zeit in der Schweiz verbleiben.

Es gibt Alternativen zur Konservierung von Nabelschnurblut, wie die Entnahme von Stammzellen aus Knochenmark und peripherem Blut. Stammzellen aus der Nabelschnur haben jedoch zahlreiche Vorteile: Sie sind die jüngsten und effektivsten Zellen im menschlichen Körper und relativ frei von umweltbedingter und elektromagnetischer Kontamination. Darüber hinaus ist das Verfahren zu ihrer Sammlung nicht-invasiv und sofort durchführbar.

Wenn das Kind eine genetische Krankheit wie Sichelzellenanämie hätte, hätten die Stammzellen den gleichen genetischen Defekt. Für den Fall, dass die körpereigenen Stammzellen (von der Person selbst) nicht verwendet werden könnten, wäre das Nabelschnurblut eines Bruders / einer Schwester die beste Option.

Es wird geschätzt, dass etwa 600 Proben von privaten Nabelschnurblutbanken für autologe und allogene Transplantationen eines Geschwisters oder Familienmitglieds freigegeben wurden.

Sie haben Ihre Frage nicht gefunden?
Fragen Sie uns und wir nehmen Ihre Frage in die FAQ´s auf

Informationen & Kontakt

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Siehe unsere Datenschutzerklärung.

  • Telefon: + 41 800 610 610
  • WhatsApp Business: +41 78 761 21 03
  • Email: info@mybabycells.ch
MONTAG – FREITAG 08:30 – 17:30
Ein Produkt der
Swiss Stem Cell Science SA
Rue Georges-Jordil 4 1700 Fribourg Switzerland
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Siehe unsere Datenschutzerklärung.
  • Telefon: + 41 800 610 610
  • WhatsApp Business: +41 78 761 21 03
  • Email: info@mybabycells.ch
MONTAG – FREITAG 08:30 – 17:30
Ein Produkt von
Swiss Stem Cell Science SA
Rue Georges-Jordil 4 1700 Fribourg Schweiz

Informationen und Kontakt